Blind Spots


25,5 × 33 cm | 120 Seiten | 63 Abb.
Text von Anna Ebbesen | Englisch / Dänisch
Hardcover mit offenem Rücken und Schutzumschlag
November 2018
ISBN 978-3-96070-028-9  
€ 45,–
BESTELLEN

»Blind Spots« ist eine Studie über unsere Wahrnehmung.
Es ist eine Untersuchung über das, was wir sehen, wenn wir sehen – und was wir unbewusst nicht sehen wollen. Wenn wir in eine neue Umgebung kommen, fragen wir uns: »Wo bin ich?«. Aber sobald wir die Zusammenhänge erkennen, sinkt unsere Aufmerksamkeit wieder. Balder Olriks Arbeiten sind inspiriert durch das Model des Nobelpreisträgers Daniel Kahnemann über die Wahrnehmungsstrukturen des Gehirns. In seinen Bildern, stört Olrik unsere Sehgewohnheiten, indem er kontextspezifische Bildelemente entfernt, auch als Aufforderung unsere Umwelt bewusster wahr zu nehmen. »Blind Spots« ist das erste Buch über seine fotografischen Arbeiten.
Nach einer ersten künstlerischen Karriere als Maler in den 80’ern, wurde Olrik in den 90’ern mit dem Aufkommen des Internets in den digitalen Medien unternehmerisch tätig. 1998 gab er seine künstlerische Arbeit komplett auf. Seit 2014 arbeitet er wieder als Künstler und wählte als Medium die digitale Fotografie. In seinen neuen Arbeiten verbindet er seine Kenntnisse der menschlichen Wahrnehmungs- und Verhaltensforschung mit künstlerischen Ideen.
Balder Olrik (*1966) wuchs in einer Familie von Wissenschaftlern in Kopenhagen auf, wo er immer noch lebt und arbeitet.