Die zweite Heimat

23 × 28 cm | 148 Seiten, 78 Bilder
Text von Henning Sußebach | Deutsch/Englisch
Buchgestaltung Andrea Rauschenbusch, Bremen
Leinen bedruckt mit Prägung
lieferbar
ISBN 978-3-96070-014-2
€ 45,–
Signierte Exemplare auf Anfrage
BESTELLEN

LIMITED EDITION
Baryta Fine-Art Print
Format: 23 × 30 cm
Auflage von 20 Exemplaren plus 3 e.a. in einer Box mit Buch
€ 390,-

Ausgewählte Rezensionen
NDR Kulturjournal
Blog- Deichtorhallen

Vor fünf Jahren begann Peter Bialobrzeski die Arbeit an seinem zweiten Heimatprojekt (nach »Heimat«, 2005) und reiste mit der Navigationseinstellung »Autobahnen vermeiden« durch ein Land, dass wir als Heimat ansehen, Deutschland. Viele Etappen durch Klein- Mittel- und Großstädte, in Vorstädte und Zentren, sind mit der Frage verbunden, wo und wie leben wir in diesem Land und wie erleben wir sie, die reale Heimat der großen Mehrheit der Bürger dieses Landes. Seine großartig gesehenen und komponierten Bilder und der assoziative Text von Henning Sußebach über Orte, Unorte und Erinnerungen daran verbinden sich in diesem Buch kongenial.
»Mehr als dreißig Jahre nach Stephen Shores Publikation Uncommon Places reise ich am Vorabend des 25. Jahrestags der Wiedervereinigung durch Deutschland. Ich versuche die soziale Oberfläche des Landes zu beschreiben und zu ergründen ... Wie Walker Evans bin ich daran interessiert, fotografisch zu formulieren, wie die Gegenwart als Vergangenheit aussehen könnte. Und um noch ein Vorbild zu strapazieren: Ich möchte sehen, wie das Land in dem ich seit fünfzig Jahren lebe, aussieht, wenn ich es fotografiere.« [Peter Bialobrzeski]

Ausstellungen
Deichtorhallen, Hamburg, 8. September 2017 bis 7. Januar 2018, weitere Ausstellungen in Planung.